Basic: Winkeleinstellung

Eine typische Fehlerquelle bei der Verwendung eines jeden Taschenrechners ist die falsche Einstellung des Winkelmaßes.

In diesem Artikel erläutere ich wie es möglich ist auf zwei Wege im Grad System mit dem TI nSpire CX zu rechnen.

Das am häufigsten in der Schule Verwendete ist das Grad(deg) im Gegensatz zum Bogenmaß (rad)und dem Neugrad(gon).

Um auf dem TI nSpire CX diese Einstellung zu ändern geht man wie folgt vor.

Wahl des Menüpunkts Einstellungen (5).
Wahl des Menüpunkts Einstellungen (5).

Auf dem Startbildschirm: Code: <5> [Einstellungen] – <2> [Dokumenteinstellungen]

Über diese Befehle gelangt man in das Dokumenteinstellungenmenü. In diesem ist es nun möglich unter der option Winkel zu überprüfen, ob die Einstellung korrekt ist oder sie ggf. ändern.

Angabe der Größe des Winkels ändern.
Angabe der Größe des Winkels ändern.

Hier ist es nun möglich die Angabe der Göße des Winkels zu verändern.

Die häufigstverwendete Einstellung sollte Grad darstellen.

Alternative

Die Winkeleinstellung steht zu demonstartionszwecken auf Bogenmaß!

Falls man normalerweise im Bogenmaß rechnet, jedoch eine einzelne Berechnung im Grad-Format rechnen muss kann man dies im Taschenrechner über eine Eingabe im Rechenmodus wie folgt tun.

Man wählt die gewünschte trigonometrische Funktion aus:

Beispielhaft wähle ich die Sinus-Funktion aus.
Beispielhaft wähle ich die Sinus-Funktion aus.

Nach der Auswahl der trig.-Funktion gebe ich einen Wert ein, um zu demonstrieren, dass die Winkeleinstellung auf Bogenmaß steht.

Hier ist das Ergebnis für den Sinus von 90 im Bogenmaß zu sehen.
Hier ist das Ergebnis für den Sinus von 90 im Bogenmaß zu sehen.

Soll nun aber mit einer Winkelangabe gerechnet werden, obwohl in den Dokumenteinstellungen die Option Bogenmaß gewählt ist, so verfährt man wie folgt:

Man wählt zunächst erneut die trig.-Funktion und gibt den Wert ein fügt jedoch ein Grad-Zeichen an das Ende der Eingabe (jedoch noch innerhalb der Klammer!).

In der Liste der Sonderzeichen wählt man das Grad-Zeichen.
In der Liste der Sonderzeichen wählt man das Grad-Zeichen.

Diese Liste von Sonderzeichen ist über eine Taste, welche mit beschriftet ?! ist aufzurufen.

Die Taste für das Sonderzeichenmenü ist rot markiert.
Die Taste für das Sonderzeichenmenü ist rot markiert.

Hat man so seine Eingabe getätigt und drückt auf enter erscheint das Ergebnis, berechnet mit Grad als Winkeleinstellung.

Das Ergebnis für den Sinus von 90° lautet nun 1.
Das Ergebnis für den Sinus von 90° lautet nun 1.

Fazit

Erstere Variante ist natürlich jedem zu empfehlen, der nicht unbedingt häufig das Bogenmaß verwendet. Die Alternative stellt nur eine „Notlösung“ dar und sollte nicht für den Dauereinsatz verwendet werden, da das Vergessen des Grad-Zeichens eine beliebte Fehlerquelle sein kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.