Eine quadratische Gleichung lösen

In diesem Artikel werde ich erklären, wie man mit dem TI nSpire CX eine quadratische Gleichung lösen kann.

Mit der beschriebenen Methode lassen sich ebenso weitere polynomiale Gleichungen lösen bis zu 30. Grades lösen.

Was ist eine polynomial Gleichung? Falls der Begriff unklar sein sollte findet sich hier eine Erklärung.

Um eine quadratische Gleichung zu lösen muss man sich ersteinmal im Calculator oder Scratchpad Modus befinden.

Anschließned wählt man:

Code: <Menü> – <3> [Algebra] – <3> [Polynomwerkzeuge]  <1> [Wurzeln eines Polynoms finden…]

Dieser Menüpunkt ist zu wählen, insofern die Wurzeln einder quadratischen (oder höheren Grades) Gleichung bestimmt werden sollen.
Dieser Menüpunkt ist zu wählen, insofern die Wurzeln einder quadratischen (oder höheren Grades) Gleichung bestimmt werden sollen.

Anschließend erscheint ein Pop-Up Fenster, in welchem man den Grad einstellen kann. Hierbei handelt es sich um den größten Exponenten in der polynomial Gleichung. Da meist eine quadratische Gleichung zu lösen ist, ist der Wert 2 voreingestellt. Dieser lässt sich jedoch über eine manuelle Eingabe oder die Pfeilbuttons neben dem Eingabefeld ändern.

in diesem Pop-Up ist der Grad des Polynoms und der Wurzel-Modus zu wählen.
in diesem Pop-Up ist der Grad des Polynoms und der Wurzel-Modus zu wählen.

Es erfordert noch eine weitere Eingabe, und zwar die der „Wurzeln“, bevor man die Gleichung eingeben kann. Hierbei wird die meiste Zeit über vermutlich der Modus Reell der richtige sein, das heißt, es gibt keine Wurzeln aus negativen Zahlen. Falls dies doch gewünscht ist, kann man den Modus auch auf Komplex ändern, was in der Regel allerdings nicht der Fall ist.

Mit einem Klick auf OK öffnet sich erneut ein Pop-Up, in welches wir die Werte der Koeffizienten (=Vorfaktoren) der einzelnen Teile unserer polynomial Gleichung eingeben müssen. Kommt ein Teil nicht vor, so gibt man eine Null ein.

Exemplarisch führe ich dies am Beispiel der Funktion [latex] f(x)=-3x^2+12x-9 [/latex] durch.

Hier sind die Koeffizienten einzutragen, hier am Beispiel der Gleichung: [latex] f(x)= -3x^2+12x-9 [/latex]
Hier sind die Koeffizienten einzutragen, hier am Beispiel der Gleichung: [latex] f(x)= -3x^2+12x-9 [/latex]
Sind nun alle Koeffizienten eingegebn klicke ich auf OK und die Eingabe wird in das Calculator-Dokument übertragen.

Dieser Schritt stellt die Ansicht nach der Übertragung der Gleichung in das Calculator-Dokument dar, nachdem die Eingabe mit OK bestätigt wurde.
Dieser Schritt stellt die Ansicht nach der Übertragung der Gleichung in das Calculator-Dokument dar, nachdem die Eingabe mit OK bestätigt wurde.

Anschließend genügt noch ein Klick auf <enter> und die Berechnung erfolgt.

In diesem Schritt wurde nun die quadratische Gleichung gelöst, die Nullstellen sind berechnet. Die Lösung wird in geschweiften Klammern angegeben, gibt es mehrere Lösungen werden diese durch ein Komma getrennt.
In diesem Schritt wurde nun die quadratische Gleichung gelöst, die Nullstellen sind berechnet. Die Lösung wird in geschweiften Klammern angegeben, gibt es mehrere Lösungen werden diese durch ein Komma getrennt.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.